Zeckenzeit - Was hilft und schadet unseren Vierbeinern nicht?

09.04.2016

Zecken sind ein leidiges Übel, mit dem jeder Hundehalter zu kämpfen hat. Viele Spot on Präparate, Tabletten und Co. enthalten Nervengifte, die den Hunden zwar die Zecken vom Leib halten, jedoch gleichzeitig der Gesundheit schaden. Was gibt es für eine Alternative?


Amigard gibt es für Hund und Katze. Es handelt sich um ein Spot on, welches rein pflanzlich herzgestellt wird und gute Wirkung zeigt.


Kokosfett/Öl mögen Zecken auch nicht riechen. Man kann es dem Hund füttern oder einfach eine geringe Menge, vor jedem Spaziergang, über das Fell streichen.


Schwarzkümmelöl kann ebenfalls über das Futter gegeben werden. Dieses dünsten die Hunde aus und werden so frei von Zecken gehalten.


CdVet hat ebenfalls sehr gut wirkende Produkte. ZeckEx (zum sprühen) oder Zeckex herbal (Pulver) und das Abwehrkonzentrat (zum einmassieren in die Ohrzapfen).


Da jeder Hund einen anderen Stoffwechsel hat, sollten Sie individuell schauen, welches Produkt bei Ihrem Liebling optimal wirkt. Was bei Ihrem Hund hilft, muss bei Nachbars Fiffi noch lange nicht helfen.